Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
  GO

Sachbuchrallye in der Bibliothek

Die 1D der Mittelschule Naturns erwartete am Dienstag, den 12. Dezember eine Sachbuchrallye in der Bibliothek. Frau Hohenegger Ingrid, die Bibliothekarin, zeigte uns die neuen Sachbücher aus der Sachbuchreihe „WAS IST WAS“. Es gab viele spannende Bände über Haie, Roboter, Tanzen, Weltwunder…. Nachdem uns die Bibliothekarin die neuen Bücher gezeigt und das Wesentliche erklärt hatte, starteten wir mit der Rallye. Dabei mussten wir uns nun einige der Bücher genauer anschauen. Nur der richtige Lösungsweg führte zum Ziel. Anschließend erarbeiteten wir ein Memoflip zu einem Buch, das uns näher interessierte. Ich wählte ein Buch über „Haie im Reich der schnellen Jäger“ aus. Diese Stunden in der Bibliothek waren sehr toll und wir haben eine Menge gelernt.

Delia Wallnöfer 1D

 

 

Lawinenprojekt im Schnalstal

Am Dienstag, den 27. März 2018 fuhren die ersten Klassen der Mittelschule Naturns nach Kurzras, um dort am Lawinenprojekt, das ihre Lehrpersonen ergänzend zur Bibliotheksrecherche „Lawinen – die weiße Gefahr“ organisiert hatten, teilzunehmen.

Wir lernten viele neue Sicherheitsmaßnahmen kennen und konnten sie auch ausprobieren, wie zum Beispiel den ASB-Rucksack (Lawinenrucksack), das LVS (das Lawinenverschüttetensuchgerät), die Sonde und nicht zu vergessen die Schaufel! All das kann im Ernstfall Leben retten! Ohne diese Ausrüstung ist die Wahrscheinlichkeit, dass man lebend nach einem Lawinenabgang gefunden wird, eher gering. Wir durften einen im Schnee versteckten Dummy mit Sonden suchen und danach mit der Schaufel ausgraben. Das hat großen Spaß gemacht!

Nicht nur die Bergretter können Leben retten, nein auch die Lawinenhunde, die speziell für diese schwierige Aufgabe ausgebildet werden, helfen ihnen bei ihrer Arbeit. Es war für uns Schüler sehr spannend, dem Hund beim Suchen zuzusehen und beim Training eines auszubildenden Lawinenhundes mit dabei zu sein. Wir staunten nicht schlecht, als wir sahen, was diese Schnüffelhunde draufhaben!

Durch diese Projekt sind wir nun genauestens über die „weiße Gefahr“, und wie man sich vor ihr schützen kann, informiert!

Gurschler Jessica, 1C   

Einführung in die Öffentliche Bibliothek und Recherche zum Thema "Mein Hobby"

Am 02. Februar 2018 fand für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1C der Mittelschule Naturns und der Lehrerin Hanni Irmgard der Unterricht nicht wie sonst in der Schule, sondern in der öffentlichen Bibliothek statt. Die Bibliothekarin Hohenegger Ingrid führte die aufmerksamen Zuhörer und Zuhörerinnen in die große Vielfalt der Medien der Einrichtung ein und erklärte ihnen, wie man im Bibliothekskatalog nach gewünschten Werken sucht. Anschließend nahmen alle an einer Schatzsuche am Tablet teil, bei dem die Schülerinnen und Schüler das gelernte theoretische Wissen sogleich praktisch anwenden konnten. Mit großem Einsatz machten sich alle in Zweiergruppen auf die Suche nach den Antworten zu den Aufgaben. In der letzten Stunde recherchierten die Mittelschüler und -schülerinnen in den verschiedenen Medien zum Thema „Mein Hobby“ und trugen ihre Ergebnisse in eine Mindmap ein, die sie zum Thema passend auch noch sehr kreativ gestalteten. Ziel dieser Aktion war es, Lesefreude und Lesemotivation der Schüler und Schülerinnen zu fördern und die Bibliothek als sozialen Treffpunkt, aber auch als einen Ort, an dem man für die Schule recherchieren kann, bekannt zu machen. Irmgard Hanni

 

Autorenlesung mit Elfi Fritsche: Technik in den Alpen

Am Freitag, den 9. März 2018, durften die vier ersten Klassen der Mittelschule Naturns an der Autorenlesung zum Buch „Technik in den Alpen“ von Elfi Fritsche teilnehmen.

Die Autorin Evi Fritsche erzählte uns viele interessante Fakten zur Technik in den Alpen. Sie berichtete uns, wie ihr Buch entstanden ist, wie eine Standseilbahn funktioniert, wie die Schneekanonen erfunden wurden, woher die Schneeraupe oder Schneekatze ihren Namen hat, wie es die Personenzüge den Berg hoch schaffen, wie sich manche Dörfer vor Lawinen schützen und noch vieles mehr.

Das Buch beinhaltet auch sehr viele beeindruckende und interessante Bilder, für den, der nicht so gerne liest.

Ich habe vor der Autorenlesung gar nicht so auf die Technik in den Alpen geachtet. Alles war für mich nämlich ganz normal und selbstverständlich. Nach der Autorenlesung schätze ich die Technik in den Alpen viel mehr und ich sehe sie nun mit ganz anderen Augen!

Ich empfehle das Buch jedem, der sich für die Alpen und die Erfindungen interessiert! Aber natürlich auch denjenigen, die sich coole Bilder nicht entgehen lassen wollen.

 Jessica Gurschler, 1C

Ein herzliches Danke gilt der Öffentlichen Bibliothek Naturns für ihre Unterstützung!

 

 

 

Book Face

Auf diesen Fotos verschmelzen die Schülerinnen und Schülern der Klasse 3A mit den verschiedenen Buchcovern. Ihre Aufgabe war es Buch und Gesicht so in Szene zu setzen, dass daraus ein einziges Bild entstand. Erstmals hatte der französische Buchhändler David Pigeret diese Idee. Seine Kollegen aus der Buchhandlung mussten für sein Fotoprojekt als Models herhalten. Der Traditionsbuchladen in Bordeaux ist durch diese Aktion sehr berühmt geworden und hat dadurch eine ganz andere Kundschaft gewonnen. Heike Haller

 

Bücherwahrsagen in der Bibliothek

Als wir, die Klasse 3D am Freitag, den 24.2.17 in die Bibliothek gingen, erwartete uns schon wieder ein tolles neues Projekt der Bibliothekarin Frau Hohenegger. Dieses Mal hatte sie sich das „Bücherwahrsagen“ ausgedacht und musste uns zunächst erstmals die Regeln erklären: „Jede/r zieht einen Zettel, auf dem der Name eines Mitschülers steht. Für diesen Mitschüler sucht sie/er dann ein passendes Buch aus.“

Wir konnten lange in der Bibliothek herumstöbern, bis wir etwas Passendes fanden. Das Ganze geschah bis zur Auflösung anonym. Bei dieser mussten wir uns einen Hut auf den Kopf setzen und so tun, als wären wir ein Wahrsager. „Ich sehe ein Buch…“ war der Satz, mit dem wir unsere Prophezeiung begangen. Am Ende hatte jedes Buch seinen zukünftigen wahren Besitzer gefunden. Das Bücherwahrsagen war eine tolle Abwechslung zum Schultag und die meiste Zeit auch sehr lustig. Anschließend hat sich das „Wahrsager- Dasein“ für uns erledigt und wir mussten wieder in die Klasse und lernen.

geschrieben von Janine Felderer, 3D

Welttag der Poesie

Am 21. März ist der Welttag der Poesie. Unter dem Motto „Spuren und Wege“ lässt die Mittelschule Naturns diesen Tag hochleben. Initiiert von der AG Schulbibliothek haben die Schüler und Schülerinnen aller Klassen seit Jahresbeginn an einem fächerübergreifenden Projekt gearbeitet. Im Deutschunterricht wurden Gedichte geschrieben, im Kunstunterricht wurden diese anschließend interpretiert und grafisch gestaltet. Entstanden sind wunderschöne Aquarell-Bilder, abwechslungsreiche Gipsplastiken und Recyclingobjekte, stimmungsvolle Acrylbilder auf Birkenholzscheiben und verschiedene Drucke auf Leinwänden.
Diese lyrisch-grafischen Kunstwerke sind ab dem 21. März für mindestens eine Woche lang in einigen Naturnser Lokalen und Geschäften zur Ansicht ausgestellt.

Das fächerübergreifende Projekt „Wegen und Spuren“ zum Welttag der Poesie ist eine Aktion der Schulbibliothek der Mittelschule Naturns in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Bibliothek Naturns, mit dem Gastbetrieb Kreuzwirt und den Geschäften Unterthurner.

Geschrieben von: Köllemann Magdalena  

Bücher sind wie Schokolade

Am Freitag, den 13. Februar 2015 erwartete uns etwas ganz Besonderes in der Bibliothek. Die Bibliothekarin Ingrid Hohenegger hatte eine kleine Aktion für unsere Klasse vorbereitet. Schon der Name klang gut! "Bücher sind wie Schokolade"

Auf den Gruppentischen lagen jeweils vier verschiedene Schokoladen und vier Bücher mit unterschiedlichen Themen. Unsere Aufgabe war es nun die Schokoladen zu verkosten, kurz durch die Bücher zu lesen und beides zu beschreiben. Anschließend mussten wir die Bücher den Schokoladen zuordnen! Gar nicht so einfach! Am Ende präsentierten wir eines der Bücher samt Schokolade und bedankten uns bei der Bibliothekarin für diese tolle Aktion!



Mir hat diese kurze Veranstaltung in der Bibliothek sehr gut gefallen, weil es abwechslungsreich war und weil es Schokolade zu essen gab. Smiley (Felix Tapfer, 1D)


Mir hat es gut gefallen, dass wir die Schokolade essen durften und dass wir das Ergebnis in einem kleinen Plakat vorstellen durften. (Jonas Stocker, 1D)


Die Aktion hat mir sehr gut gefallen! Die Schokolade hat gut geschmeckt, die Zuordnung zu den Büchern war allerdings ein bisschen schwierig. (Manuel Bartosch, 1D)