Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO

Book Face

Auf diesen Fotos verschmelzen die Schülerinnen und Schülern der Klasse 3A mit den verschiedenen Buchcovern. Ihre Aufgabe war es Buch und Gesicht so in Szene zu setzen, dass daraus ein einziges Bild entstand. Erstmals hatte der französische Buchhändler David Pigeret diese Idee. Seine Kollegen aus der Buchhandlung mussten für sein Fotoprojekt als Models herhalten. Der Traditionsbuchladen in Bordeaux ist durch diese Aktion sehr berühmt geworden und hat dadurch eine ganz andere Kundschaft gewonnen. Heike Haller

 

Bücherwahrsagen in der Bibliothek

Als wir, die Klasse 3D am Freitag, den 24.2.17 in die Bibliothek gingen, erwartete uns schon wieder ein tolles neues Projekt der Bibliothekarin Frau Hohenegger. Dieses Mal hatte sie sich das „Bücherwahrsagen“ ausgedacht und musste uns zunächst erstmals die Regeln erklären: „Jede/r zieht einen Zettel, auf dem der Name eines Mitschülers steht. Für diesen Mitschüler sucht sie/er dann ein passendes Buch aus.“

Wir konnten lange in der Bibliothek herumstöbern, bis wir etwas Passendes fanden. Das Ganze geschah bis zur Auflösung anonym. Bei dieser mussten wir uns einen Hut auf den Kopf setzen und so tun, als wären wir ein Wahrsager. „Ich sehe ein Buch…“ war der Satz, mit dem wir unsere Prophezeiung begangen. Am Ende hatte jedes Buch seinen zukünftigen wahren Besitzer gefunden. Das Bücherwahrsagen war eine tolle Abwechslung zum Schultag und die meiste Zeit auch sehr lustig. Anschließend hat sich das „Wahrsager- Dasein“ für uns erledigt und wir mussten wieder in die Klasse und lernen.

geschrieben von Janine Felderer, 3D

Welttag der Poesie

Am 21. März ist der Welttag der Poesie. Unter dem Motto „Spuren und Wege“ lässt die Mittelschule Naturns diesen Tag hochleben. Initiiert von der AG Schulbibliothek haben die Schüler und Schülerinnen aller Klassen seit Jahresbeginn an einem fächerübergreifenden Projekt gearbeitet. Im Deutschunterricht wurden Gedichte geschrieben, im Kunstunterricht wurden diese anschließend interpretiert und grafisch gestaltet. Entstanden sind wunderschöne Aquarell-Bilder, abwechslungsreiche Gipsplastiken und Recyclingobjekte, stimmungsvolle Acrylbilder auf Birkenholzscheiben und verschiedene Drucke auf Leinwänden.
Diese lyrisch-grafischen Kunstwerke sind ab dem 21. März für mindestens eine Woche lang in einigen Naturnser Lokalen und Geschäften zur Ansicht ausgestellt.

Das fächerübergreifende Projekt „Wegen und Spuren“ zum Welttag der Poesie ist eine Aktion der Schulbibliothek der Mittelschule Naturns in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Bibliothek Naturns, mit dem Gastbetrieb Kreuzwirt und den Geschäften Unterthurner.

Geschrieben von: Köllemann Magdalena  

Bücher sind wie Schokolade

Am Freitag, den 13. Februar 2015 erwartete uns etwas ganz Besonderes in der Bibliothek. Die Bibliothekarin Ingrid Hohenegger hatte eine kleine Aktion für unsere Klasse vorbereitet. Schon der Name klang gut! "Bücher sind wie Schokolade"

Auf den Gruppentischen lagen jeweils vier verschiedene Schokoladen und vier Bücher mit unterschiedlichen Themen. Unsere Aufgabe war es nun die Schokoladen zu verkosten, kurz durch die Bücher zu lesen und beides zu beschreiben. Anschließend mussten wir die Bücher den Schokoladen zuordnen! Gar nicht so einfach! Am Ende präsentierten wir eines der Bücher samt Schokolade und bedankten uns bei der Bibliothekarin für diese tolle Aktion!



Mir hat diese kurze Veranstaltung in der Bibliothek sehr gut gefallen, weil es abwechslungsreich war und weil es Schokolade zu essen gab. Smiley (Felix Tapfer, 1D)


Mir hat es gut gefallen, dass wir die Schokolade essen durften und dass wir das Ergebnis in einem kleinen Plakat vorstellen durften. (Jonas Stocker, 1D)


Die Aktion hat mir sehr gut gefallen! Die Schokolade hat gut geschmeckt, die Zuordnung zu den Büchern war allerdings ein bisschen schwierig. (Manuel Bartosch, 1D)